Kontakt
Päth Holzbau
Obere Schilling 10
8460 Marthalen
Homepage:www.paethholzbau.ch
Telefon:
Fax:

Dachsanie­rung von Alt­bauten

Eine Dach­sanie­rung ver­mei­det Schä­den und stei­gert den Wohn­kom­fort. Ihr Team von Päth Holzbau aus Marthalen berät Sie gern.

Sanierte Dächer

Als Besitzer eines Alt­baus werden Sie nach einem starken Sturm häufig mit der Not­wen­dig­keit kon­fron­tiert, Ihr Dach sanieren lassen zu müssen. Nahe­zu jede noch so gute Dach­ein­deckung hat nach einigen Jahr­zehnten aus­ge­dient und bietet nicht mehr den not­wen­digen Schutz vor Regen, Wind und Schnee. Das sind je­doch nicht die einzi­gen Gründe, die eine Dach­sanie­rung er­for­der­lich machen.


Sie benötigen einen Fach­mann? Dann verein­baren Sie einen Termin mit uns!


Auch die Tat­sache, dass Dächer von Alt­bauten nicht, oder nur un­zu­reichend ge­dämmt sind, machen eine Dach­sanie­rung un­aus­weich­lich. Denn bis zu 50 % der Energie­ver­luste gehen über ein mangel­haft gedämmtes Dach mit alten Dach­fenstern verloren. Das sind Kosten, die sich einsparen lassen.

Ohne aus­reichende Dach­däm­mung muss in der Heiz­periode viel Energie auf­ge­wendet werden, um Räume unterm Dach einiger­maßen ange­nehm zu tempe­rieren. Im Sommer hin­gegen heizen sie sich extrem auf, so dass von Wohn­komfort im Dach­ge­schoss häufig keine Rede sein kann.

Dach­sanie­rung von außen

Die Verlegung einer Wärme­dämmung direkt auf dem Dach eröffnet die Mög­lichkeit, dass die kom­plette Dach­sanie­rung von außen erfol­gt. Das bedeutet, der Schmutz bleibt draußen und Ihr Wohn­raum unterm Dach bleibt besten­falls unbe­rührt.

Dach­sanie­rung in wenigen Schritten:

  1. Alte Dach­deckung und ggf. Dach­dämmung entfernen
  2. Luft­dicht­heits­schicht lückenlos verlegen
    Dadurch ist Ihr Hab und Gut unterm Dach sofort vor der Witterung geschützt!
  3. Wärmedämmung verlegen und Konter­lattung verschrauben
  4. Traufbleche und ggf. Schutz­gitter montieren
  5. Lattung und neue Dach­ein­deckung verlegen

Wir von Päth Holzbau sind Ihr kompe­tenter Ansprech­partner in allen Fragen rund um Ihr Dach für Marthalen und Umge­bung.


In diesem Artikel:


Wann ist eine Dach­sanie­rung notwendig?

Das Dach hat die Auf­gabe vor Nieder­schlägen, Sturm, Lärm, Hitze und Kälte zu schützen. Spätes­tens wenn Ihr Dach einer dieser Auf­gaben nicht mehr gerecht wird, sollten Sie Ihr Dach vom Profi sanieren lassen.

Aus­schlag­gebend kann dabei sowohl ein Feuch­tig­keits- oder Sturm­schaden als auch der Kauf eines Alt­baus sein, der vor dem Ein­zug rundum saniert werden soll.

Dach-Baustelle

Warum lohnt eine Dach­dämmung?

Um den CO2-Ausstoß zu minimieren und Energie und damit Kosten zu sparen, sollte das Dach sowie die kom­plette Außen­hülle eines Gebäudes (Dach, Außen­wände, Boden­platte bzw. Keller, Fenster und Außen­türen) so gut ge­dämmt sein, dass mög­lichst wenig Energie von innen nach außen abge­geben wird.

Doch die Däm­mung kann noch mehr - sie schützt im Winter nicht nur vor Kälte, sondern im Sommer auch vor über­mäßiger Hitze. Mit guten Schall­schutz­eigen­schaften hält sie Lärm ab und kann darüber hinaus als Brand­schutz dienen. Somit sorgt eine Däm­mung rundum für ein besseres Raum­klima und einen ange­nehmen Wohn­komfort.

Mann mit Dach-Dämmplatte

Nicht zuletzt steigert ein gut gedämmtes Dach die Nutzungs­dauer und den Wert Ihres Gebäudes. Die Kosten für eine Dach­däm­mung werden sich schon nach drei bis vier Wintern amor­tisiert haben.


Welche Dach­deckungs­ma­te­ria­lien gibt es?

Egal ob es sich bei Ihrem Projekt um eine Neu­ein­deckung oder um eine Dach­sanie­rung handelt, in jedem Fall werden Sie sich die Frage nach dem richtigen Material stellen. Bei der Wahl sind nicht nur Ihr per­sön­licher Geschmack und die gewünschte Optik ent­schei­dend, sondern es sind neben den Bestim­mungen des ört­lichen Bebauungs­planes auch die material­typischen Vor- und Nach­teile zu berück­sich­tigen.

Sie haben Fragen? Dann vertrauen Sie auf unsere Erfah­rung und unser Know-how! Wir beraten Sie gern.

Dachfläche

Profilierter Dachziegel

Schieferfläche

Schiefer

Dachfläche

Ebener Dachstein

Dachfläche

Titanzink


Dachfenster­austausch

Sind auch die Dach­fenster bereits einige Jahr­zehnte alt, schwer­gängig, ent­sprechen nicht mehr aktuellen Dämm­standards und sind viel­leicht sogar undicht, sollten Sie im Rahmen einer Dach­sanie­rung gleich mit ausge­tauscht werden.

Wohnraum - vorher
Wohnraum - nachher
Küche - vorher
Küche- nachher

Nachträg­licher Dach­ausbau

Falls Ihr Dach­ge­schoss bisher unbe­wohnt war, sollten Sie bei dieser Gele­gen­heit über einen mög­lichen Dach­ausbau nach­denken. Ein unge­nutztes Dach­geschoss eignet sich vor­treff­lich, um Ihren Kindern dort ihr eigenes Reich ein­zu­richten oder um sich einfach selbst den Luxus eines eigenen Arbeits­zimmers zu gönnen. Viel­leicht möchten Sie aber auch eine zusätz­liche Wohnung unter Ihrem Dach ein­richten, um den leer­stehen­den Raum gewinn­bringend zu nutzen. Die Möglich­keiten sind äußerst viel­fältig.

Kinderzimmer
Arbeitszimmer
Wohnzimmer

Warum lohnt es sich, einen Fach­hand­werker zu beauf­tragen?

Arbeiten am Dach sind eine unfall­träch­tige Ange­legen­heit und sollten schon aus dem Grund dem Profi über­lassen werden. Darüber hinaus werden Sie Fehler, die bei einer un­sach­gemäßen Dach­arbeit gemacht werden, schnell schmerz­lich bereuen und sollten die Auf­gabe deshalb dem Fach­hand­werker mit dem ent­sprechenden Know-how über­lassen. Dieser haftet für seine Arbeit mit einer Gewähr­leistung von 5 Jahren.

Mann mit fragendem Blick

Wie viel kostet eine Dach­sanie­rung?

Die Kosten für eine Dach­sanie­rung hängen vom Um­fang der Sanie­rung ab. So spielen neben der zu sanierenden Fläche auch die Dach­form, das Material der Dach­ein­deckung, die Art der Dach­däm­mung, die An­zahl der einzu­bau­enden Dach­fenster oder Dach­gauben und weitere Schutz­maß­nahmen, wie Schnee­fang­elemente oder Vogel­ab­wehr­systeme eine Rolle.

Wir machen Ihnen gern ein auf Ihr Bau­vor­haben zuge­schnittenes Angebot. Verein­baren Sie einfach einen Vorort-Termin!

Sparschwein

Wird eine Dach­sanie­rung gefördert?

Wussten Sie schon, dass die Kredit­anstalt für Wieder­auf­bau (KfW) für ener­ge­tische Sanie­rungen diverse Förder­pro­gramme zur Verfü­gung stellt? Zins­günstige Darlehen und Zu­schüsse können zur Unter­stüt­zung bean­tragt werden. Darüber hinaus bieten häufig auch die Bundes­länder und Kommunen Finan­zierungs­hilfen an.

Für alle, die auf Dauer Geld und Heiz­energie sparen und den Wohn­komfort steigern möchten, lohnt es sich, in eine Dach­sanie­rung zu investieren.

Anpas­sungen in der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG)

Das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Klima­schutz (BMWK) hat die Bundes­förderung für effiziente Gebäude zum 28.07.2022 angepasst:

  • Bei Sanierung, Neubau und Kauf wurden Kredit­höchst­beträge und Tilgungs­zuschüsse an­gepasst.

  • Die Kredit­förderung von Einzel­maß­nahmen bei der KfW wurde ein­gestellt. Die Zuschuss­förderung der Einzel­maß­nahmen beim BAFA bleibt bestehen.

  • Bei Sanierung entfällt die Förderung der Effizienz­haus-Stufe 100 und des indivi­duellen Sanierungs­fahrplans (iSFP-Bonus).

  • Die Förderung von gas­betriebenen Anlagen und den damit einher­gehenden Umfeld­maß­nahmen entfällt.

-> KfW: Bundesförderung für effiziente Gebäude (261)

-> Ein Zuschuss für die Sanierung von Wohn­gebäuden (461) kann nicht mehr beantragt werden.

-> Anträge, die bis zum 27.07.2022 gestellt wurden, sind von den Änderungen nicht betroffen.

BEG Neuerungen ab 15.08.2022

Das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die BEG Einzel­maßnahmen ange­passt, um im Bereich der Sanierung einen noch stärkeren Klima­schutz­effekt zu erreichen und die Abhängig­keit von russischem Gas und Öl zu verringern.

-> Bafa Bundesförderung effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen

(Stand 28.07.2022/ Quelle: KfW)


Wir können Ihnen bei Ihrem Bau­vor­haben weiter­helfen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG