Kontakt
Päth Holzbau
Obere Schilling 10
8460 Marthalen
Homepage:www.paethholzbau.ch
Telefon:
Fax:

Anbau und Umbau in Holz­rahmen­bau­weise

Mehr Platz, Komfort und Wohn­vergnügen durch einen An- oder Umbau Päth Holzbau aus Marthalen

Anbau an ein Einfamilienhaus

In Ihrem Haus steckt mehr, als Sie denken! Zu klein, zu eng, zu alt­modisch? Ein Anbau oder Umbau bietet Ihnen die Mög­lichkeit, mehr aus Ihrer Wohn­situation zu machen.


Sie benötigen einen Fach­mann? Dann verein­baren Sie einen Termin mit uns!


Dach­boden aus­bauen

Jedes Haus hat dafür Potential. Der Dach­boden lässt sich zur Einlieger­wohnung für die größeren Kinder oder die Groß­eltern umbauen. Der Keller verwandelt sich in einen Wellness­bereich mit Sauna und Fitness­raum.

Barriere­frei um­bauen

Sie wollen auch im Alter noch im eigenen Haus wohnen? Durch einen barriere­freien Umbau können Sie sich optimal auf diese Zeit vor­bereiten. Auch eine veränderte Raum­auftei­lung und -nutzung lässt sich problem­los realisieren.

Anbau in Holz­rahmen­bau­weise

Sie haben ein schönes altes Häus­chen, brauchen aber einfach mehr Platz? Ein Anbau in Holz­rahmen­bau­weise, lässt sich schnell und einfach errichten und optisch ganz nach Ihren Wünschen gestalten.

Energie­effizient sanieren

Nutzen Sie die Gelegen­heit und machen Sie Ihre Immo­bilie gleichzeitig durch eine energie­effiziente Sanierung zukunfts­sicher. So profitieren Sie dreifach: von einer Wert­steigerung Ihrer Immo­bilie, geringeren Heiz­kosten und mehr Wohn­vergnügen.

Vorteile eines Anbaus in Holz­rahmen­bauweise:

  • Kurze Bauzeit durch Vorferti­gung und schnelle Montage
  • Wohn­raum­gewinn durch schlanke Wände
  • Flexible Grundriss­gestaltung
  • Energie­sparendes Wohnen
  • Alters­gerechte Zukunfts­planung
  • Wohn­gesundes Raum­klima
  • Optimal geeignet für An­bauten und Auf­stockungen

Tipp: Gerade der Holz­rahmen­bau eignet sich hervor­ragend für An- oder Umbau­maß­nahmen. Der umwelt­freund­liche Bau­stoff zeichnet sich durch kurze Bau­zeiten und hervor­ragende Wärme­dämm­eigen­schaften sowie durch flexible Gestaltungs­möglich­keiten aus.

Wie auch immer Sie Ihren Anbau oder Umbau nutzen möchten – wir passen Ihre Wohn­situation Ihren Bedürf­nissen an! Gleich­zeitig sollten Sie schon heute mit den entsprech­enden Maß­nahmen für die Zukunft vorsorgen, damit ein barriere­freies Wohnen im Alter gesichert ist.

Mit uns haben Sie einen verläss­lichen Partner für Holz­rahmen­bau an der Seite, der von der Beratung bis zur Fertig­stellung Ihr Bau­projekt sicher im Griff hat.


In diesem Artikel:


Welche Vorteile hat ein Anbau in Holz­rahmen­bau­weise?

  • Besonders umwelt­freundlich
    Holz als Baustoff kann mit vielen Vorteilen punkten - allen voran mit seiner hervor­ragenden Öko­bilanz als nach­wach­sender Roh­stoff.

  • Behag­liches Wohn­klima
    Die spezifischen Eigen­schaften des Holzes sorgen außer­dem für ein gesundes Raum­klima zum Wohl­fühlen.

  • Sparsamer Energie­verbrauch
    Darüber hinaus verfügt Holz über eine ausge­zeichnete Dämm­wirkung. In Verbindung mit einer Wärme­däm­mung erhält man optimal gedämmte Dach- und Wand­konstruk­tionen mit höchster Energie­effizienz. Selbst Passiv­häuser, dessen Jahres-­Heiz­wärme­bedarf max. 15 kWh/m2 beträgt, lassen sich in Holz­rahmen­bauweise reali­sieren.

  • Mehr Platz zum Wohnen dank schlanker Wände
    Bei gleicher Dämm­leistung sind die Wände bei einem Haus in Holzbau­weise deutlich schlanker als bei einem Haus in massiver Bau­weise aus Stein. Da­durch können Sie bei gleichem Grund­riss bis zu 10 % Wohn­raum gewinnen!

  • Kurze Bauzeit
    Da Wand- und Decken­elemente beim Holz­rahmen­bau werkseitig vor­gefertigt werden, kann der Roh­bau auf der Bau­stelle inner­halb eines Tages fertig­gestellt werden. Umso schneller kann es mit dem Innen­ausbau weiter­gehen. Dank Vorferti­gung und des Weg­falls von Trocknungs­zeiten, ist ein Anbau aus Holz sehr schnell bezugs­fertig.

  • Kein Problem mit der Bau­statik
    Im Gegen­satz zur Massiv­bauweise aus Stein hat die Holz­rahmen­bauweise ein deutlich geringeres Gewicht. Daher eignet sie sich beson­ders für Um­bauten oder Auf­stockungen von Alt­bauten, da sie aus Sicht der Bau­statik nur selten zu Schwierig­keiten führt.

Anbau an einem EinfamilienhausAnbau in HolzAnbau an einem Einfamilienhaus
  • Viel­fältige Gestal­tungs­möglich­keiten
    Auch gestal­terisch bietet die Holzbau­weise zahl­reiche Möglich­keiten. Auch wenn das Grund­gerüst aus Holz her­gestellt wird, kann die Fassade verputzt, verklinkert oder mit Holz, Schiefer oder anderen Fassaden­materia­lien verkleidet werden. Die Holz­rahmen­bauweise eröffnet Ihnen ungeahnte Mög­lich­keiten.


Wie sieht ein Wand­auf­bau beim Holz­rahmen­bau aus?

Das tragende Gerüst bildet ein Holz­rahmen - ähnlich wie beim Fach­werkbau. Dieser wird beid­seitig mit Holz­werk­stoff- oder Gips­platten beplankt und der entstehende Hohl­raum voll­ständig mit Dämm­material ausgefüllt.

Die so ent­stehenden Wände bieten einen optimalen Wärme- und Schall­schutz und können im Gegen­satz zur Massiv­bau­weise relativ schlank bleiben. Das führt bei gleicher Grund­riss­fläche zu einem nicht unerheb­lichen Raum­gewinn.

Wandaufbau im Holzrahmenbau

Zum Vergleich: Eine Außen­wand im Massiv­bau mit Niedrig­energiehaus-­Standard und einem U-Wert von 0,19 W/(m²K) mit 20 cm Wärme­dämmung ist ca. 40 cm dick. Die ent­sprechende Holz­rahmen­bauwand mit gleicher Wärme­dämmung ist aber nur ca. 25 cm dick.


Sind Anbauten oder Umbauten genehmi­gungs­pflichtig?

Für jede Form der Erweite­rung durch einen Anbau ist eine Genehmi­gung der Bau­behörde einzuholen. Dasselbe gilt für andere bauliche Verände­rungen, wie z. B. dem Anbau eines Winter­gartens oder dem Ausbau des Dach­geschosses. Insbesondere dann, wenn dadurch eine separate Wohnung entsteht.

Zielt die Planung darauf ab, Gebäude­teile abzureißen, Änderungen am Grund­riss, dem äußeren Erschei­nungs­bild, der Nutzung oder an den Dach­flächen, wie z. B. den Einbau von Dach­fenstern, vorzu­nehmen, sollten Sie sich unbe­dingt vorher mit der zuständigen Be­hörde in Verbindung setzen.

Mann mit fragendem Blick

Wie viel kostet ein Anbau oder Umbau in Holz­rahmen­bau­weise?

Die Kosten für den Anbau hängen vom Umfang der Bau­maß­nahme und den entsprech­enden Preisen für das Bau­material ab.

Besondere Anforde­rungen und Extras erfordern zusätz­lichen Aufwand und spiegeln sich in den Kosten wider. Unter Um­ständen können bei der Finan­zierung auch Förde­rungen und Zuschüsse der KfW in Anspruch genommen werden, wenn Sie z. B. energie­effizient umbauen.

Sparschwein

Förderungen und Zuschüsse

Ihr Engage­ment zur Redu­zierung des CO2-Ausstoßes wird durch verschiedene Förder­programme unterstützt. Welche Maß­nahmen in welcher Höhe geför­dert werden, entnehmen Sie bitte der nach­folgenden Übersicht.

Anpas­sungen in der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG)

Das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Klima­schutz (BMWK) hat die Bundes­förderung für effiziente Gebäude zum 28.07.2022 angepasst:

  • Bei Sanierung, Neubau und Kauf wurden Kredit­höchst­beträge und Tilgungs­zuschüsse an­gepasst.

  • Die Kredit­förderung von Einzel­maß­nahmen bei der KfW wurde ein­gestellt. Die Zuschuss­förderung der Einzel­maß­nahmen beim BAFA bleibt bestehen.

  • Bei Sanierung entfällt die Förderung der Effizienz­haus-Stufe 100 und des indivi­duellen Sanierungs­fahrplans (iSFP-Bonus).

  • Die Förderung von gas­betriebenen Anlagen und den damit einher­gehenden Umfeld­maß­nahmen entfällt.

-> KfW: Bundesförderung für effiziente Gebäude (261)

-> Ein Zuschuss für die Sanierung von Wohn­gebäuden (461) kann nicht mehr beantragt werden.

-> Anträge, die bis zum 27.07.2022 gestellt wurden, sind von den Änderungen nicht betroffen.

BEG Neuerungen ab 15.08.2022

Das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die BEG Einzel­maßnahmen ange­passt, um im Bereich der Sanierung einen noch stärkeren Klima­schutz­effekt zu erreichen und die Abhängig­keit von russischem Gas und Öl zu verringern.

-> Neuerungen BEG ab 15.08.2022

(Stand 28.07.2022/ Quelle: KfW)


Wir können Ihnen bei Ihrem Bau­vor­haben weiter­helfen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG